Abonnieren: Artikel / Kommentare

Europawahl ist eh egal? – Die Podiumsdiskussion

Montag, 19.Mai 2014 von

Aktuelles

Die Juso Hochschulgruppen der Humboldt-Universität und der Universität Potsdam, die Jusos Berlin und die Jusos Brandenburg laden ein:

Am 25. Mai findet die Wahl zum Europäischen Parlament statt. Doch hat meine Stimme zwischen Lobbyismus und Intransparenz überhaupt eine Bedeutung? Das Europäische Parlament konnte sich zunehmend mehr Kompetenzen erkämpfen, doch die Wahlbeteiligung wird immer geringer. Ist die Europäische Union für die Menschen zu abstrakt – ist Brüssel zu weit weg? Worin liegen die Gründe? Können die Rechtspopulist*innen in Europa lediglich aus diesem Desinteresse Profit schlagen oder tatsächlich mehr Menschen überzeugen? Und was muss getan werden, um ein „besseres“- ein demokratischeres, gerechteres und solidarischeres – Europa zu schaffen, welches die Menschen erreicht?

Wir werden diese Themen kurz vor der Europawahl mit ausgewählten Expert*innen diskutieren:

Von Demokratie über Mitbestimmung bis zur Funktion des Europäischen Parlaments – Hat meine Stimme überhaupt eine Auswirkung?

Rechtspopulist*innen und neue Nazis: Wie groß ist die Gefahr eines Rechtsrucks?

Schengen, Erasmus und Europäische Integration: Wie sieht die europäische Zukunft aus?

Es diskutieren:

Sylvia-Yvonne Kaufmann, Kandidatin der Berliner SPD zur Europawahl

Cerstin Gammelin, Brüssel-Korrespondentin der Süddeutschen Zeitung und Autorin („Europas Strippenzieher. Wer in Brüssel wirklich regiert.“)

Dr. Pieter de Wilde, Wissenschaftszentrum Berlin, Brückenprojekt „The Political Sociology of Cosmopolitanism and Communitarianism“

Vincent Venus, Junge Europäische Föderalisten

Moderation: Annika Klose, Juso-Hochschulgruppe Humboldt-Universität und Felix Bethmann, stellv. Landesvorsitzender Jusos Berlin

Im Anschluss an die Diskussion findet ein Empfang statt.

Tags:

Kommetare wurden geschlossen.

Juso-HSG Potsdam - in drei Minuten.